Die erste Berufsschulwoche

Letzte Woche startete das Schuljahr für die neuen Auszubildenden zur/zum Steuerfachangestellten in der Berufsschule „OSZ II“ in Potsdam.
Das Oberstufenzentrum befindet sich im Stadtteil Waldstadt I von Potsdam und ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, auch sind genügend Parkplätze vorhanden.

Zu Beginn erfolgten die obligatorischen Belehrungen, wie zum Beispiel Hausordnung, Rahmenplan, Unterrichtszeiten, Krankheit usw. Unsere Lehrlinge bekamen ihren Stundenplan und die ersten Bücher. Es ist ein bisschen wie am ersten Schultag, nur ohne Zuckertüten.

Anschließend wurde das OSZ II durch einen Rundgang vorgestellt. Um die Klasse näher kennenzulernen, stellten sich alle Mitschüler sowie die Klassenlehrer vor. Bei den Berufsschülern ist von jung (16 Jahren) bis „alt“ (38 Jahren) jede Altersgruppe vertreten.

Das Lehrjahr 2018 besteht aus zwei Klassen mit jeweils ca. 17 Schülern. Etwa zwei Drittel sind Frauen, ein Drittel ist männlich.

Am darauffolgenden Tag begann der Unterricht mit dem ersten Fach Rechnungswesen. Hier wurden erste Kenntnisse zur Buchführungspflicht unterrichtet, gefolgt von einer Auffrischung der allgemeinen Kenntnisse über Steuern und Gesetze. Im weiteren Verlauf der Woche waren Themen wie das Umsatzsteuerrecht und die Geschäftsfähigkeit von natürlichen und juristischen Personen hauptsächlicher Lerninhalt. Die Woche verging schnell und schon kündigte sich der erste Vokalbeltest in Englisch an.

Trotz aller Theorie sind die Inhalte praxisorientiert. Zurück in der Kanzlei können die Auszubildenden ihr neu erworbenes Wissen gleich in den Arbeitsalltag einbringen. So kommt tatsächlich sogar Vorfreude auf den nächsten Unterricht in zwei Wochen auf…

Author: Total Post: 75